Liebe Eltern,

hier erhalten Sie regelmäßige Informationen im Stil eines News-Tickers. Darüber hinaus finden Sie auf unserer Homepage die zuletzt ausgegeben Elternbriefe.

 


Informationen zum Umgang mit Covid 19-Fällen an unserer Schule können Sie im Elternbrief 4 (bitte anklicken) und den dort befindlichen weiteren Hinweisen dazu nachlesen.


17.11.2020

Mitteilung des Schulamtes:

Im Falle einer Kindergartenschließung (aufgrund einer COVID-19-Erkrankung) wird für die Kinder des Kindergartens ein Betretungsverbot ausgesprochen.

Somit können Geschwisterkinder weiterhin den Präsenzunterricht an der Schule besuchen.

 Das Geschwisterkind geht nur im Falle einer COVID-Erkrankung die im eigenen Haushalt auftritt in den Distanzunterricht.

 Die Zweite Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus bleibt davon unberührt.


12.11.2020

Das Gesundheitsamt des Kreises Offenbach hat eine Aktualisierung zur Auslösung der Stufe 2 „Eingeschränkter Regelbetrieb“ versendet, die auch für Grundschulen relevant ist. Ab Montag (16.11.2020) gelten folgende Maßnahmen:

 

Der Schulsport hat unter Wahrung des Mindestabstandes und gemäß Hygieneplan 6.0 zu erfolgen.

 

Im ev. und kath. Religionsunterricht muss von allen - auch Kindern - eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden, wenn Kinder mehrerer Klassen daran teilnehmen. Dies betrifft die Klassen 3 im rk. Religionsunterricht und die Klassen 4 im ev. und rk. Religion der SLS.

 

Lehrkräfte, die in mehreren Klassen / Lerngruppen unterrichten, haben im Unterricht eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Ein Gesichtsvisier allein ist nicht mehr zulässig.


29.10.2020

Aufgrund der aktuellen Situation hat der Kreis Offenbach den „Eingeschränkten Regelbetrieb“ ausgerufen. Das bedeutet, dass die Kinder ab heute an unserer Schule nur noch im festen Klassenverband unterrichtet werden. Fachunterricht (z.B. Religion, Englisch)  erfolgt weiterhin durch Fachlehrkräfte.

Darüber hinaus dürfen keine schulischen Veranstaltungen stattfinden.


Das Staatliche Schulamt informiert, dass die Möglichkeit der Zahlung von Verdienstausfallentschädigungen besteht. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass das Betretungsverbot eines Schulgeländes wegen Schulquarantäne einer Schulschließung gleichkommt.
Ein Arbeitgeber kann daher für erwerbstätige Eltern, die ihr Kind, das das 12. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, im Zeitraum des Betretungsverbotes selbst beaufsichtigen/betreuen, einen Antrag auf Verdienstausfallentschädigung beim Regierungspräsidium Darmstadt nach § 56 Abs. 1a IfSG stellen, sofern der betreuende Elternteil nachweist, dass für den betreffenden Zeitraum keine anderweitige zumutbare Betreuungsmöglichkeit bestand. Weitere Informationen finden Sie hier:

Download
Hinweise zur Zahlung von Verdienstausfal
Adobe Acrobat Dokument 324.4 KB

19.10.2020

Durch die Veröffentlichung der Allgemeinverfügung des Landkreises Offenbach ergeben Sie ab 19.10.2020 Änderungen an unserer Grundschule, um einen kontaktlosen Sportunterricht zu gewährleisten.

Da der geforderte Abstand von mindestens 1,5 Metern hier nicht eingehalten werden kann, findet kein Sportunterricht statt.

Stattdessen führen wir mit den Kindern über die Schulwoche verteilte Bewegungszeiten auf dem Schulhof (z.B. während Raumlüftungszeiten) durch. Diese Maßnahme ist vorerst zwei Wochen gültig. Bei Änderungen erhalten Sie weitere Informationen.


18.10.2020

Am kommenden Montag (19.10.2020) findet kein Sportunterricht statt. Unterrichtsbeginn und Schulschluss sind nach Plan.

In der kommenden Woche folgen weitere Informationen. 


Schülerinnen und Schüler, die noch nicht 12 Jahre alt sind, dürfen den Präsenzunterricht und andere reguläre Veranstaltungen an Schulen nicht besuchen, solange Angehörige des gleichen Haushalts aufgrund einer möglichen Infektion mit SARS-CoV-2 einer individuell angeordneten Absonderung (Quarantäne) unterliegen.