Liebe Eltern,

hier erhalten Sie regelmäßige Informationen im Stil eines News-Tickers. Darüber hinaus finden Sie auf unserer Homepage die zuletzt ausgegeben Elternbriefe.

 


16.06.2021

 

Das Staatliche Schulamt hat uns heute über die angeordneten Änderungen des Kultusministeriums zum Tragen eines MNS informiert. Dies hat zur Folge, dass aufgrund der großen Hitze kein MNS erforderlich ist…

  • bei Unterricht im Freien.
  • in den Hofpausen. Die getrennten Pausenbereiche bestehen weiterhin und die Klassen bleiben somit in ihrer Kohorte.

 

 

Eine generelle Aufhebung der Maskenpflicht, diese würde das Gesundheitsamt Offenbach aussprechen, haben wir bisher nicht erhalten. Somit gilt ansonsten weiter Maskenpflicht.

 

Auf regelmäßige Maskenpausen wird durch die Lehrkräfte geachtet. Die sonstigen AHAL-Regeln gelten weiterhin.

 

 

 

An unserer Schule bedeutet „hitzefrei“ (wie z.B. heute) grundsätzlich, dass die Schule zwar weiter nach Stundenplan endet, aber in der 6. Stunde alternative Lernorte aufgesucht werden dürfen oder projektbezogen gearbeitet wird. Außerdem gibt es an diesen Tagen keine Hausaufgaben.

 

 


13.04.2021

Ab dem 19. April 2021 wird erneut - wie bereits vor den Osterferien - im Wechselmodell unterrichtet. Darüber hinaus ist ein negatives Testergebnis zur Teilnahme am Unterricht/der Notbetreuung in der Schule erforderlich. Den Elternbrief des Kultusministeriums mit näheren Informationen hierzu finden Sie hier: https://www.selma-lagerloef-grundschule.de/elternbriefe-2020-21/

 

Die Durchführung eines Selbsttests können Sie sich hier gemeinsam mit Ihrem Kind ansehen: 

Selbsttest-Anleitung_LES.mp4 - Google Drive

 

 

Für die Gruppe B beginnt diesmal der Präsenzunterricht am Montag, 19.04.2021.

Für die Gruppe A startet der Präsenzunterricht am Dienstag, 20.04.2021.

 

Es wird wieder eine Notbetreuung angeboten. Falls Sie diese dringend für Ihr Kind benötigen, melden Sie es bitte bis Donnerstag, 15.04.2021 um 10.00 Uhr unter folgendem Link an:

https://forms.office.com/Page/ResponsePage.aspx?id=DQSIkWdsW0yxEjajBLZtrQAAAAAAAAAAAAO__Tc3bddUM1E1REtURFBJWFU5Uk03S1UzQzdYVzZVMy4u


Selbsttests zur Teilnahme am Unterricht/der Notbetreuung

FAQ Fragen und Antworten zu den "Schnelltests":

https://kultusministerium.hessen.de/schulsystem/umgang-mit-corona-an-schulen/haeufig-gestellte-fragen-testungen#Ist%20es%20sinnvoll,%20w%C3%A4hrend%20der%20Tests%20den%20Klassenraum%20zu%20l%C3%BCften?

 

Die Durchführung eines Selbsttests können Sie sich hier gemeinsam mit Ihrem Kind ansehen: https://www.selma-lagerloef-grundschule.de/f%C3%BCr-kinder/

 


An unserer Schule ist eine Person an Corona erkrankt. Die betroffenen Lerngruppen und weitere Personen wurden umgehend informiert. Sie bleiben bis zu den Osterferien Hause.


Bitte denken Sie daran, dass auch Verdachtsfälle oder diagnostizierte Fälle unbedingt an uns gemeldet werden müssen. Dies gilt auch, wenn Ihr Kind bereits vom Unterricht freigestellt ist. Informieren Sie uns auch dann, wenn das Gesund-heitsamt bereits eingebunden ist. Vielen Dank!


12.03.2021

Am letzten Schultag vor den Osterferien (Donnerstag, dem 01. April 2021) endet der Unterricht wie gewohnt um 10.45 Uhr.

 

Anmeldung für die Notbetreuung vom 22.03.-01.04.2021 mit Anmeldeschluss zur Notbetreuung ist am Freitag, 19. März 2021, um 10.00 Uhr: Bitte verwenden Sie dafür wieder ausschließlich das dafür vorgesehene Formular per Link:

https://forms.office.com/Pages/ResponsePage.aspx?id=DQSIkWdsW0yxEjajBLZtrQAAAAAAAAAAAAO__Tc3bddUNjlKRDRDOU5UM1NDVTNTTVpaS0U3WTUxNi4u

 


24.02.21

Informationen zur Anmeldung für die Notbetreuung ab 05. März 2021

 

Da alle Lehrkräfte täglich im Unterricht eingebunden und die Klassenräume belegt sind, stehen wir vor großen personellen und räumlichen Herausforderungen. Wir verfügen täglich nur über eine Person, welche die Kinder in der Notbetreuung beaufsichtigen kann.

Die Organisation der Notbetreuung ist daher bereits vorab mit einem erheblichen Organisationsaufwand verbunden.

 Wir informierten in unserem Elternbrief vom 19.02.21 bereits, dass - wie in den anderen Jahrgängen auch- die 3./4. Klassen bis zum Ende der Notbetreuung nach Jahrgängen getrennt beaufsichtigt werden.

Um dies weiterhin gewährleisten zu können, sind wir dringend auf die Mithilfe aller Eltern angewiesen, die unbedingt eine Notbetreuung für ihr Kind/ihre Kinder benötigen.

 Das bedeutet, dass mit dieser Anmeldung für die Notbetreuung ab dem 05. März 2021…

  • die Anmeldefrist unbedingt eingehalten werden muss.
  • noch erforderliche Arbeitgebernachweise spätestens mit der Anmeldung abgegeben werden, falls uns diese noch nicht vorliegen sollten.

Wir alle möchten, dass unseren Schulkindern wieder ein verlässlicher Schulbesuch hier vor Ort möglich ist.

Vielen Dank vorab, dass Sie uns weiterhin dabei unterstützen.

 

Ihr Schulleitungsteam Marion Wagner & Heike Klink


13.02.2021

Hier finden Sie den Link zur Bedarfsmeldung für die Notbetreuung vom 22.02.-05.03.2021:

https://forms.office.com/Pages/ResponsePage.aspx?id=DQSIkWdsW0yxEjajBLZtrQAAAAAAAAAAAAO__Tc3bddURUs5MkhGNVBMWTNXS0E2STIyS1BMSFgyNy4u

Download
Arbeitgeberbescheinigung für die Notbetreuung
Muster Arbeitgeberbescheinigung.docx
Microsoft Word Dokument 15.7 KB


09.02.2021

Hier finden Sie den Link zur Anmeldung für die Woche vom 16.02.-19.02.2021:

 

https://forms.office.com/Pages/ResponsePage.aspx?id=DQSIkWdsW0yxEjajBLZtrQAAAAAAAAAAAAO__Tc3bddUMzJVRDJHQ0JZSUlDVktYTDYxSUdWSlBaVy4u


02.02.2021

Hier finden Sie den Link zur Anmeldung für die Woche vom 08.02. - 12.02.2021.

Bitte melden Sie Ihr Kind (jedes Kind einzeln) bis kommenden Freitag um 8.30 Uhr an. Danach schaltet sich die Umfrage automatisch ab.

 

https://forms.office.com/Pages/ResponsePage.aspx?id=DQSIkWdsW0yxEjajBLZtrQAAAAAAAAAAAAO__Tc3bddUNjlXV0pQRkNWUEs0RFBOM0pSMFFQVlBBQS4u


26.01.2021

Liebe Eltern,

 

um uns allen das Anmeldeverfahren zu vereinfachen, gehen wir einen neuen Weg der Anmeldung über Forms Office.

 

Sie erhalten hier den Link zur Anmeldung für die Woche vom 01.02. - 05.02.2021. Bitte melden Sie Ihr Kind (jedes Kind einzeln) bis kommenden Freitag um 8.30 Uhr an. Danach schaltet sich die Umfrage automatisch ab.

https://forms.office.com/Page/ResponsePage.aspx?id=DQSIkWdsW0yxEjajBLZtrQAAAAAAAAAAAAO__Tc3bddUMFlBVElaVFM1M1MxMzJCWEhaOURVODFOSS4u

Bei Fragen wenden Sie sich gern an uns.

 

Herzliche Grüße

 

Marion Wagner & Heike Klink

Schulleitungsteam

 


Ein herzliches Dankeschön an Frau Dr. Oldenburg für die Durchführung der Covid-19-Tests bei den Lehrkräften.


15.01.2021

Aufgrund der hohen Schüler*innenzahlen an den Schulen kann ein durchgängiger Mindestabstand von 1,50 Metern nicht mehr in allen Jahrgangsstufen eingehalten werden. Das Gesundheitsamt des Kreises hat daher bis 31.01.2021 das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im Präsenzunterricht für Schüler*innen ab 6 Jahren angeordnet, wenn die Abstandsregeln nicht eingehalten werden können. Geben Sie Ihrem Kind daher bitte immer zwei Masken (eine zum Wechseln) mit, wenn eine Teilnahme am Präsenzunterricht erforderlich ist.


08.01.2021

Von 7.00 Uhr bis 9.00 Uhr besteht von Montag bis Freitag im Jägerweg (in Richtung Pirschweg) ein einseitiges Durchfahrtverbot.


07.01.2021

Kanzlerin Merkel und die Länderchefinnen und Länderchefs haben verschärfte Maßnahmen zum Schutz der gesamten Bevölkerung vereinbart. Diese betreffen auch den Schulbetrieb vorerst vom 11. bis 29. Januar 2021.

Unter "Elternbriefe 2020-21" erhalten Sie weitere Informationen.

Hier finden Sie das Elternschreiben des Kultusministeriums dazu:

Download
Elternschreiben.pdf
Adobe Acrobat Dokument 181.2 KB

Wir wünschen ein gutes und vor allem gesundes neues Jahr 2021!

06.01.2021

Die Art des Schulstarts am 11.1.2021 ist zurzeit noch ungeklärt, da dies final in der heutigen Sitzung des sog. „Corona-Kabinettes“ beschlossen werden wird.



Ab Mittwoch, 16.12.20, ist die Präsenzpflicht aufgehoben.

 

Am Montag, dem 14. Dezember 2020, sowie am Dienstag, dem 15. Dezember 2020, finden der Unterricht und die Ganztagsangebote in allen Klassenstufen nach den jeweils bestehenden Regeln wie bisher statt. Hessisches Kultusministerium

Ab Mittwoch, dem 16. Dezember 2020, bis zum letzten Schultag, am Freitag, dem 18. Dezember 2020, gelten für alle Jahrgangsstufen folgende Regelungen: Schülerinnen und Schüler sollen, wann immer es möglich ist, zu Hause betreut werden.

 

Alle Kinder der SLS werden von den Lehrkräften mit Arbeitsaufträgen und Materialien für diese drei Tage versorgt. Den Kindern entsteht kein Nachteil, wenn sie zu Hause bleiben. Es tritt Variante 3 (Seite 4 unseres Unterrichtskonzepts Corona) in Kraft.

Download
Elternbrief des Kultusministers
2020_12_14_Elternbrief.pdf
Adobe Acrobat Dokument 142.0 KB

Informationen zum Umgang mit Covid 19-Fällen an unserer Schule können Sie im Elternbrief 4 (bitte anklicken) und den dort befindlichen weiteren Hinweisen dazu nachlesen.


17.11.2020

Mitteilung des Schulamtes:

Im Falle einer Kindergartenschließung (aufgrund einer COVID-19-Erkrankung) wird für die Kinder des Kindergartens ein Betretungsverbot ausgesprochen.

Somit können Geschwisterkinder weiterhin den Präsenzunterricht an der Schule besuchen.

 Das Geschwisterkind geht nur im Falle einer COVID-Erkrankung die im eigenen Haushalt auftritt in den Distanzunterricht.

 Die Zweite Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus bleibt davon unberührt.


12.11.2020

Das Gesundheitsamt des Kreises Offenbach hat eine Aktualisierung zur Auslösung der Stufe 2 „Eingeschränkter Regelbetrieb“ versendet, die auch für Grundschulen relevant ist. Ab Montag (16.11.2020) gelten folgende Maßnahmen:

 

Der Schulsport hat unter Wahrung des Mindestabstandes und gemäß Hygieneplan 6.0 zu erfolgen.

 

Im ev. und kath. Religionsunterricht muss von allen - auch Kindern - eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden, wenn Kinder mehrerer Klassen daran teilnehmen. Dies betrifft die Klassen 3 im rk. Religionsunterricht und die Klassen 4 im ev. und rk. Religion der SLS.

 

Lehrkräfte, die in mehreren Klassen / Lerngruppen unterrichten, haben im Unterricht eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Ein Gesichtsvisier allein ist nicht mehr zulässig.


29.10.2020

Aufgrund der aktuellen Situation hat der Kreis Offenbach den „Eingeschränkten Regelbetrieb“ ausgerufen. Das bedeutet, dass die Kinder ab heute an unserer Schule nur noch im festen Klassenverband unterrichtet werden. Fachunterricht (z.B. Religion, Englisch)  erfolgt weiterhin durch Fachlehrkräfte.

Darüber hinaus dürfen keine schulischen Veranstaltungen stattfinden.


Das Staatliche Schulamt informiert, dass die Möglichkeit der Zahlung von Verdienstausfallentschädigungen besteht. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass das Betretungsverbot eines Schulgeländes wegen Schulquarantäne einer Schulschließung gleichkommt.
Ein Arbeitgeber kann daher für erwerbstätige Eltern, die ihr Kind, das das 12. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, im Zeitraum des Betretungsverbotes selbst beaufsichtigen/betreuen, einen Antrag auf Verdienstausfallentschädigung beim Regierungspräsidium Darmstadt nach § 56 Abs. 1a IfSG stellen, sofern der betreuende Elternteil nachweist, dass für den betreffenden Zeitraum keine anderweitige zumutbare Betreuungsmöglichkeit bestand. Weitere Informationen finden Sie hier:

Download
Hinweise zur Zahlung von Verdienstausfal
Adobe Acrobat Dokument 324.4 KB

19.10.2020

Durch die Veröffentlichung der Allgemeinverfügung des Landkreises Offenbach ergeben Sie ab 19.10.2020 Änderungen an unserer Grundschule, um einen kontaktlosen Sportunterricht zu gewährleisten.

Da der geforderte Abstand von mindestens 1,5 Metern hier nicht eingehalten werden kann, findet kein Sportunterricht statt.

Stattdessen führen wir mit den Kindern über die Schulwoche verteilte Bewegungszeiten auf dem Schulhof (z.B. während Raumlüftungszeiten) durch. Diese Maßnahme ist vorerst zwei Wochen gültig. Bei Änderungen erhalten Sie weitere Informationen.


18.10.2020

Am kommenden Montag (19.10.2020) findet kein Sportunterricht statt. Unterrichtsbeginn und Schulschluss sind nach Plan.

In der kommenden Woche folgen weitere Informationen. 


Schülerinnen und Schüler, die noch nicht 12 Jahre alt sind, dürfen den Präsenzunterricht und andere reguläre Veranstaltungen an Schulen nicht besuchen, solange Angehörige des gleichen Haushalts aufgrund einer möglichen Infektion mit SARS-CoV-2 einer individuell angeordneten Absonderung (Quarantäne) unterliegen.